Mit 21 Jahren jüngster Malermeister

Lars Brinkmann aus Thiede setzt die Familientradition in der fünften Generation fort

THIEDE. Lars Brinkmann aus Thiede ist der jüngste Malermeister im Kammerbezirk Braunschweig. Der junge Mann bestand mit 21 Jahren Anfang Dezember die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Lüneburg-Stade.

 

Darauf sind seine Eltern Petra und Thomas Brinkmann natürlich besonders stolz, denn Lars setzt die Familientradition fort: Er ist der Malermeister in der fünften Generation.

 

 

 

Lars Brinkmann hat im elterlichen Betrieb gelernt. Diesen Betrieb eröffneten 1971 seine Großeltern, Ingrid und Wilhelm Brinkmann, zunächst in der Frankfurter Straße. 1979 zogen sie in den Neubau an der Schäferwiese. Lars Eltern, Petra und Thomas Brinkmann, übernahmen den Betrieb 1990. Ein Jahr zuvor hatte Thomas Brinkmann seine Meisterprüfung gemacht. Damals wurde aus der Firma "Malermeister Wilhelm Brinkmann" die Firma "Malerbetrieb Brinkmann GmbH". Im Oktober 2006 besteht der Betrieb 35 Jahre in Thiede.

Thomas Brinkmann berichtete, dass sich schon 1908 in Hannover ein Malermeister Wilhelm Brinkmann selbstständig gemacht habe. Dessen Sohn, ebenfalls Wilhelm mit Vornamen, wurde 1899 geboren und legte ebenfalls in Hannover die Meisterprüfung ab. "Die 3. Generation der Brinkmanns mit der Malermeisterprüfung war mein Großvater", rechnete dann der jüngste Malermeister vor. Er arbeitet weiter im elterlichen Betrieb, der nun zwei Meister, zwei Gesellen und zwei Auszubildende beschäftigt. Das Büro versorgt Petra Brinkmann.

"Zur Auftragslage sagte Thomas Brinkmann: "Wir können uns nicht beklagen." Er bietet gemeinsam mit Sohn und Mitarbeitern alle Maler- und Tapezierarbeiten nach den neusten Maler- und Lackierertechniken wie zum Beispiel die Wisch- und Tupf- sowie die Spachteltechnik an. Außerdem werden Vollwärmeschutz, Fassadenanstriche und Fußbodenverlegungen mit allen gewünschten Materialien ausgeführt.